Kaiserschmarrn mit Äpfeln

Kaiserschmarrn mit Äpfeln

Wenn ich am Kaiserschmarrn denke, dann fallen mir vor allem Sachen wie Wandern oder Schifahren ein.

leckerer Kaiserschmarrn auf der Toni Lenz Hütte
leckerer Kaiserschmarrn auf der Toni Lenz Hütte mit Preiselbeermarmelade und Apfelmus

In Österreich bekommt sogut wie auf jeder Alm oder Hütte einen Kaiserschmarrn.Und hier die gute Nachricht, dieses Leckerli der Österreichischen Küche ist gar nicht so schwer selbst zu machen. Auch letzten Sommer war ich mit meinem Freund wandern und bekam dort einen der besten Kaiserschmarrn die ich je gegessen habe. Die Hütte heißt Toni Lenz Hütte und befindet sich auf dem Untersberg, den sich die Salzburger und die Bayern teilen.

Toni Lenz Hütte, Untersberg
Wanderung zur Toni Lenz Hütte, Untersberg

Und als es so vor kurzem  schön verschneit und kalt war musste ich an diesen schönen, sonnigen Tag und an den leckeren Kaiserschmarrn denken und beschlossen selbst die Schneebesen zu schwingen.

Ich habe mich also auf die Suche nach einem leckern Rezept gemacht und bin auf Sarah Wieners Seite fundig geworden. Das Orginal Rezept ist von ihrer Homepage, ich habe ein paar Zutaten ausgetauscht, unten findet ihr das veränderte Rezept.

Die Zutaten für 2-4 Personen:

(je nach dem ob man ihn als Hauptspeise oder Dessert anbietet)

  • 2 EL Nussschnaps oder Rum
  • 4 Eier (trennen)
  • 30 g Zucker
  • ein wenig Vanillemark oder Vanilliezucker
  • 375 ml Milch
  • 125 g Mehl
  • 40 g Butter
  • Prise Salz
  • 2-3 Äpfel

Zubereitung:

  1. Zuerst müsst ihr die 4 Eier vorsichtig trennen. Eiweiß steif schlagen, die Eigelb in eine seperate Schüssel geben und bei Seite stellen.
  2. Nun die Eigelb, Zucker und die Prise Salz aufschlagen bis eine hellgelbe Cream entstanden ist.
  3. Die Milch dazugeben und langsam das Mehl dazugeben (TIPP: Das Mehl sieben damit sich keine Klümpchen bilden.)
  4. Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden und zum Teig geben.
  5. Zu guter letzt den Eischnee NICHT unterrühren sondern unterheben. Nur so erhält man einen flüffigen und leckeren Kaiserschmarrn.
  6. Eine große Pfanne aufstellen und bei mittlerer Temperatur erhitzen. (Achtung,  die Pfanne darf nicht zu heiß sein, sonst brennt er unten an und ist innen noch roh.)
  7. Die Butter darin schmelzen und den Teig hineingeben.
  8. Bei mittlerer Temperatur, mit Deckel für ca. 10 Mintuten „backen“ lassen. Die Backzeit kann aber auch kurzer oder länger sein, am besten schaut man von Zeit zu Zeit nach. Er sollte unten,  am Boden goldgelb sein.
  9. Nun am besten den Kaiserschmarren in 4 Stücke unterteilen und die Stücke einzeln wenden. Diese danach wieder mit geschlossenem Deckel für ein paar Minuten goldgelb backen.
  10. Jetzt kommt der wichtigste Teil, mit 2 Gabeln den Kaiserschmarrn in beliebig große Stücke reisen. Ist das erledigt stellt die Panne auf die höchste Stufe und bratet alles nochmal ein paar Minuten an. Ihr könnt jetzt schon ein wenig Zucker in die Pfanne geben sodass dieser caramelisiert, aber vorsicht dass er nicht verbrennt.
  11. Aus der Pfanne nehmen und anrichten, oder einfach die ganze Pfanne auf den Tisch stellen, sodass sich jeder einfach nehmen kann.

Deko:

Puderzucker mit einwenig Zimt vermischen und auf den Kaiserschmarrn geben. Auch sehr lecker schmeckt ein Klecks Preiselbeermarmelade.

Ich hoffe euch schmeckt dieser Kaiserschmarrn genau so gut wie mir und ich wünsche euch viel Spass beim Nachbacken.

Kaiserschmarrn mit Äpfeln
Kaiserschmarrn mit Äpfeln und Puderzucker, Zimt und Vanille
Kaiserschmarrn mit Äpfeln
Kaiserschmarrn mit Äpfeln und Puderzucker, Zimt und Vanille

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *