Kaspressknödel

Kaspressknödel

Alleine schon bei dem Gedanken an Knödel, egal in welcher Variation, aber vorallem bei Kaspressknödel läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Ein leckers Essen das man gut vorbereiten und auf Vorrat kochen kann. Für viele Leute sind leckere Knödelgerichte  auch eine Erinnerung an die Kindheit.

Dieses wirklich leckere und einfache Rezept kann man auch für Speckknödel oder Spinatknödel verwenden.

Sollte jemand von euch Lust haben sich mehr mit der Tiroler Spezialität zu beschäftigen dann kann ich euch das Buch: Küchenschätze, Tiroler Spezialitäten enpfehlen. Auch ich habe dieses Rezept aus diesem Buch.

Zutaten für ca. 9 Knödel:

  • 1 Zwiebel
  • 20 g Butter
  • 300 g Knödelbrot
  • 150 g geriebener Käse
  • 3 Eier
  • 1/8 l Milch
  • ca. 2 EL Mehl
  • ein wenig gehackten Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer, Majoran

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln in einer Panne leicht glasig braten, bei Seite stellen und auskühlen lassen.
  2. Die Milch mit den Eiern verquirlen, das Knödelbrot in eine große Schüssel geben und die Ei-Milch Mischung gleichmäßig darüber gießen. Ca. 20 Minuten stehen lassen damit das Knödelbrot gut einweicht und sich nachher gut verkneten lasst.
  3. Nach 20 Minuten die Zwiebel, den Käse, das Mehl, Schnittlauch, Salz, Pfeffer und Majoran hinzugeben und gut durchkneten.
  4. Nun gleichmäßige Knödel formen, in eine warme Pfanne geben,  mit einem Schuss Öl oder Butterschmalz langsam herausbaraten.
  5. Bräuningsgrad ist geschmackssache aber gold-gelb sollten sie mindestens sein.

Tipps und Variationen:

Ich persönlich esse die Kaspressknödel am liebsten mit einem Gurkensalat oder in einer leckeren Rinderbrühe.

Wie oben schon erwähnt kann man statt Käse auch Speck oder Spinat (müsste man mit den Zwiebeln anschwitzen) machen.Wenn mach „runde“ Knödel machen möchte, sollte man diese in Salzwasser für ca. 15 Minuten sieden. Diese schmecken am besten in einer Suppe und wärmt im Winter gut von innen, vorallem nach dem Schifahren. Auch sehr lecker ist ein Knödeltris, also 3 Knödelsorten (Käse, Speck und Spinat) übergossen mit zerlassener Butter und ein bisschen Parmesan darüber streuen.

Ihr seht, Knödel sind nicht nur eine tolle Beilage sondern auch ein leckeres Haupgricht.

Kaspressknödel
Kaspressknödel mit Gurkensalat und Radischen

Ich wünsche euch viel Spass beim Nachkochen und Geniesen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.