Kategorie-Archiv: Hauptspeise

leckere Sommersalate

Pünktlich zu den Sommerferien melde ich mich zurück mit vielen leckeren Versuchungen :-P.

Pfuuhhhhhh, die momentane Hitzewelle macht uns alle zu schaffen.

Aber nicht jammern sondern die tropischen Temperaturen geniesen und das geht am besten mit einem leichten, fruchtigen Sommersalat oder auch einem Klassiker der Italienischen Küche. Schweinebraten und co können bis zum Herbst warten, jetzt heißt es kreativ, sommerlich sein.

Ich habe mir in der aktuellen Ausgabe von EatSmarter! einige Anregungen geholt und diese möchte ich euch in diesem Eintrag  präsentieren.
Zum Rezept…

T Bone Steak mit Zucchininudeln und Kartoffel-Pastinakenpüree

Hallo meine Lieben,

ich musste mich leider im April etwas rarmachen da ich momanten total im Uni-Lernstress bin, dies wird mich auch noch im Mai begleiten. Somit bleibt momentan wenig Zeit für meinen Blog und fürs Backen generell. Aber spätestens in den Sommerferien bin ich wieder zu 100% für euch da. In der Zwischenzeit versiche ich mein bestes  zu versuchen :-).

Nachtrag zu Ostern:

Vom Ostersonntagsgrillen blieb mir ein T Bone Steak und eine größe Zucchini über.

In meiner Vorratskammer hatte ich noch ein paar Kartöffelchen und eine große Pastinake die verarbeitet werden musste. Somit habe ich versucht aus diesen Zutaten ein leckeres Essen zu zaubern und ich denke das ist mir gelungen.

Aus einfachen Zutaten und Überbleibsel vom Vortag wurde also ein schmackhaftes Mittagessen.
Zum Rezept…

Kaspressknödel

Alleine schon bei dem Gedanken an Knödel, egal in welcher Variation, aber vorallem bei Kaspressknödel läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Ein leckers Essen das man gut vorbereiten und auf Vorrat kochen kann. Für viele Leute sind leckere Knödelgerichte  auch eine Erinnerung an die Kindheit.

Dieses wirklich leckere und einfache Rezept kann man auch für Speckknödel oder Spinatknödel verwenden.

Sollte jemand von euch Lust haben sich mehr mit der Tiroler Spezialität zu beschäftigen dann kann ich euch das Buch: Küchenschätze, Tiroler Spezialitäten enpfehlen. Auch ich habe dieses Rezept aus diesem Buch.
Zum Rezept…

Kaiserschmarrn mit Äpfeln

Wenn ich am Kaiserschmarrn denke, dann fallen mir vor allem Sachen wie Wandern oder Schifahren ein.

leckerer Kaiserschmarrn auf der Toni Lenz Hütte
leckerer Kaiserschmarrn auf der Toni Lenz Hütte mit Preiselbeermarmelade und Apfelmus

In Österreich bekommt sogut wie auf jeder Alm oder Hütte einen Kaiserschmarrn.Und hier die gute Nachricht, dieses Leckerli der Österreichischen Küche ist gar nicht so schwer selbst zu machen. Auch letzten Sommer war ich mit meinem Freund wandern und bekam dort einen der besten Kaiserschmarrn die ich je gegessen habe. Die Hütte heißt Toni Lenz Hütte und befindet sich auf dem Untersberg, den sich die Salzburger und die Bayern teilen.

Toni Lenz Hütte, Untersberg
Wanderung zur Toni Lenz Hütte, Untersberg

Und als es so vor kurzem  schön verschneit und kalt war musste ich an diesen schönen, sonnigen Tag und an den leckeren Kaiserschmarrn denken und beschlossen selbst die Schneebesen zu schwingen.
Zum Rezept…

Chili con Carne mit selbstgemachten Brötchen

Was gibt es besseres bei so einem Wetter???? Wärmt von innen :-)!

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Large_Cayenne.jpg

Rezept zu den Topfenbrötchen (Quarkbrötchen)



Rezept Chili con Carne für 3-4 Personen:

Zutaten:

  • 300 g gemischtes Hack
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1-2 Dosen gestückelte Tomaten
  • 1 grüne Paprika
  • Chili, Salz, Pfeffer, Paprikapulver

 Zuerst das Hackfleisch anbraten und in der Zwischenzeit Bohnen und Mais aus der Dose befreien, in ein Sieb geben und mit Wasser abspülen, abtropfen lassen. Die Paprika waschen und in kleine Stücke schneiden.

Wenn man Tomatenmark da hat kann man 1-2 EL mit dem Hackfleich anbraten.

WICHTIG: Tomatenmark muss man anbraten da es ansonsten bitter wird. Erst durch das anbraten erhält das Tomatenmark die fruchtige, frische Tomatennote.

Danach Mais, Bohnen und Paprika kurz mitanbraten und dann die gestückelten Tomaten dazugeben.
Alles köcheln lassen bis das Chili die gewünschte Konzistenz erreicht hat (manche mögen dickflüsiger manche dünnflüssiger).

Zum Schluss nach Wunsch würzen und mit den frischen Brötchen anrichten.

MAHLZEIT