Obstkuchen mit Puddingcream und Früchten

Obstkuchen

Sommerlicher Obstkuchen, erfrischend und fruchtig! Ein sehr leckerer und einfacher Kuchen der bei jeder Grillfeier oder zum Nachmitagskaffee ein Hingucker ist. Es ist nicht nötig einen Boden zu kaufen, man kann diesen im Handumdrehen selbst backen. Schmeckt um vieles besser und man weiß was drin ist ;-).
Auch die „Obstkuchenform“ ist leicht zu bekommen.

Zutaten für den Boden:

  • 6 EL Öl
  •  6 EL Zucker
  • 6 EL Mehl
  • 3 Eier
  • 1/2 Päckchen Backpulver

… für den Belag:

  • Beeren nach Wahl (ich hatte Blaubeeren, Brombeeren und Erdbeeren)
  • 1 Packung Dr. Oetker Puddingcream
  • 1 Packung Tortenguss

Zubereitung:

  1. Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
    Eier, Öl und Zucker „vermixen“. Backpulver und Mehl mischen und darunter sieben.  Alles gut vermengen.
  2. Nun die Form einfetten und bemehlen (es gibt eigene Obstkuchenformen, hab mal eine in einem Billigladen ergattert und reicht vollkommen).
  3. Nun den Boden für ca. 15 min (Stäbchenprobe) backen.

    Obstkuchenteig vor dem backen
    Obstkuchenteig vor dem backen
  4. In der Form kurz „ankühlen“ lassen, stürzen und auf einem Rost komplett erkalten lassen.

    Obstkuchenboden fertig gebacken
    Obstkuchenboden fertig gebacken
  5. Wenn der Boden kalt ist mit Sahne-steif bestäuben und zur Seite stellen.
    Tipp: das verhindert das Durchfechten des Bodens wenn der Belag drauf ist

    Obstkuchenboden mit Sahnesteif
    Obstkuchenboden mit Sahnesteif

Weiterverarbeitung des Belags:

Obstkuchen und Puddingcream
Obstkuchen und Puddingcream
  1. Cream nach Anleitung anrühren und auf dem Boden verteilen.
    Die gewaschenen Früchte auf der Cream verteilen.
  2. Zum Abschluss den Tortenguss nach Anleitung zubereiten (es gibt auch welche die man kalt anrühren kann, hab ich aber noch nie versucht), auf der Cream und den Beeren verteilen.

FERTIG und genießen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.